Girlsday - 25.04.2013

Girlsday Logo

ein Aktionstag nur für Mädchen von Klasse 5 bis 10

Mädchen lernen technische Berufe wie Ingenieurin, Schornsteinfegerin oder Feinwerkmechanikerin kennen

Unternehmen, Hochschulen und Institute laden Mädchen ein

Schülerinnen beim Girls' Day in der Fleischerklasse der Hanauer Berufsschule

Zum zweiten Mal beteiligten sich die Fleischerinnung Hanau und die Eugen-Kaiser-Schule am Girls' Day. 16 Schülerinnen waren von Bad Schwalbach bis Gelnhausen nach Hanau gekommen, um eine Vorstellung von der Ausbildung in einer Metzgerei zu bekommen. Eine von ihnen war Sandra aus der sechsten Klasse der Hanauer Uhlandschule. Bei ihr stehen Hamburger ein bis zwei Mal pro Woche auf dem Speisenplan. Nachdem sie beim Schnuppertag die Zubereitung ihrer Lieblingsspeise inklusive die Herstellung von Ketchup und Mayonnaise gelernt hat, will sie das Gericht künftig lieber nur noch zu Hause und aus eigener Zubereitung essen. „Das Fleisch schmeckt frischer, das Brötchen war luftiger, und das  Ketchup schärfer", lobte sie nach der Kostprobe. Begonnen hatte die Lektion wie in jedem Fleischerfachgeschäft mit hygienischen Vorkehrungen: Uhren und Ringe wurden ab-, Einmalschürzen und Schutzkappen angelegt. Dann gab Fachlehrer Dirk Michel in seiner Einführung den Rat, möglichst regionale Produkte und Hackfleisch frisch durchgedreht statt  abgepackt zu kaufen. Das Rohmaterial in der Schule kam vom Rind, wurde erst zerkleinert, dann gewolft und schließlich nach Zugabe von Salz, Pfeffer, etwas Muskat und scharfem  Paprika durchgemengt. Die übrigen Zutaten wie Tomaten, Gurken und Zwiebeln waren vorher geschnitten worden. Sogar die Mayonnaise wurde aus Eigelb, Öl und Gewürzen selbst angesetzt, und Dirk Michel erinnerte daran, dass das Fett oft weniger im Fleisch als in anderen Bestandteilen einer Mahlzeit versteckt ist. Auch Ketchup in den Varianten mild, Tabasco und Pfeffer wurde selbst gekocht und kritisch abgeschmeckt. Alicia, Siebtklässlerin aus Dortelweil, zeigte sich ebenfalls beim gemeinsamen Essen der Burger total begeistert: „Die Brötchen sind knusprig, der Salat frisch, und das Ketchup schmeckt richtig nach Tomate." Die stellvertretende Schulleiterin Kirsten Meinem und Abteilungsleiterin Ursula Old-Franco  überzeugten sich am Ende ebenfalls von den Kochkünsten der Schülerinnen. Beratend begleitete Obermeisterin Daniela Ross die Aktion und äußerte sich erfreut über die große  Resonanz auf das Angebot der Innung. Die zur Verfügung stehenden Plätze waren innerhalb kürzester Zeit alle besetzt. Mit von der Partie war auch Kathrin Ausäderer, Auszubildende  im dritten Lehrjahr in der Metzgerei Schaaf aus Rodenbach, eine der Preisträger des in diesem erstmals vergebenen afz-Förderpreises (afz 18/2013). Sie half beim Abwiegen der  Zutaten und beantwortete Fragen wie nach der idealen Temperatur des Öls beim Braten, aber auch zu ihrer Lehre als Fleischereifachverkäuferin.

Zeitungsartikel zum Girlsday als PDF



powered byCID Media GmbH